Das rote Weinlaub und die Venen

  • 0
  • 19. April 2018
Venen Produkte

In der Weinrebe, auch Vitis vinifera genannt, steckt viel mehr als man denkt. Nicht nur die köstlichen Trauben und die damit verbundene Weinherstellung zeigen sich größter Beliebtheit, sondern auch die wunderschönen im Herbst rot gefärbten Blätter haben eine wertvolle Wirkung für die Menschen. Aus den Kernen kann man sogar hochwertiges Öl herstellen. Das Weinrebengewächs ist eine mehrjährige Pflanze, die im Frühsommer zu blühen beginnt. Astrologisch wird die Vitis vinifera der Sonne und der Venus zugeordnet. Sonnenpflanzen geben Kraft und steigern die Vitalität. Venuspflanzen steigern hingegen die Lebensfreude.

Schon in der frühen Volksheilkunde wurde das rote Weinlaub und die darin enthaltenen Schutzstoffe für die Venen geschätzt. Die zahlreichen Inhaltsstoffe wie Gerbstoffe, Flavonoide, Anthocyane, Säuren, Vitamine und Mineralstoffe wirken blutreinigend, entzündungshemmend, regen den Stoffwechsel an und schützen die Gefäße. Dadurch wird müden Beinen wieder neues Leben eingehaucht.

Anfangs zerkleinerte man die Blätter und stellte einen Pflanzenbrei her um ihn wie einen Wickel aufzulegen. Heute gibt es mehrere Möglichkeiten sich mit dem roten Weinlaub zu helfen. Es kann nicht nur äußerlich als Creme oder Gel verwendet, sondern auch eingenommen werden wie zum Beispiel als Tonikum oder als Kapseln. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, sich aus dem getrockneten Weinlaub einen Tee herzustellen und täglich 2 – 3 Tassen zu trinken. Unterstützen können Sie die Behandlung auch effektiv mit einigen Übungen, denn die Grundregel lautet: „Sitzen und Stehen ist Schlecht“ (SSS), stattdessen sollte man „Lieber Liegen oder Laufen“ (LLL).

In unserem Sortiment finden Sie eine Vielzahl von Produkten mit rotem Weinlaub und anderen Venenunterstützenden Inhaltsstoffen, die Ihre Beschwerden lindern und verbessern können.

Zögern Sie nicht sich an uns zu wenden, wir beraten Sie gerne.